Überlebenswichtig für Unternehmen
Schutz vor Datenverlust und Datendiebstahl

Aktiva wie Warenvorräte oder Forderungsrechte sind die wichtigsten Vermögenswerte in einer Betriebsbilanz. Aber auch Daten und Dokumente sind unersetzliche Werte. Ohne den gesicherten Zugriff darauf kann die Leistungsfähigkeit eines Betriebes sehr schnell eingeschränkt sein. Beim Verlust drohen erhebliche Schäden.  

Josef Kesenheimer, Leiter der Firmenkunden-Beratung

Sicherheit ist Chefsache

Verantwortliche im Betrieb müssen sich heute der Bedeutung ihrer Daten und Dokumente im Klaren sein. Einbruch und Diebstahl, aber auch Feuer oder sonstige Elementarschäden können einen Datenverlust verursachen. Der Zugriff Unberechtigter in der Datenverwahrung wie auch im Datenaustausch gehören ebenso zu den Manipulationen wie Phishing und Pharming, bei denen Mitarbeiter zu ungewollten Handlungen am IT-System veranlasst werden. Der größte Teil aller Angriffe auf Daten ist durch finanzielle Interessen oder Spionageabsichten motiviert.

Klare Anweisungen und Verantwortlichkeiten

Unternehmer müssen die Zuständigkeit für Daten- und Dokumentensicherheit klar regeln. Verantwortliche sollten benannt, die entsprechenden Aufgaben definiert und die Kompetenzen vergeben sein. Betriebsanweisungen legen fest, was Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Daten und Dokumenten beachten müssen.

Mit externen Dienstleistern wie beispielsweise Systemadministratoren müssen die Verträge und Vereinbarungen so abgefasst sein, dass neben den Pflichten auch Haftungsfragen geklärt sind.


Systeme müssen aktuell sein

Schutz vor Datenverlust und -diebstahl setzt auch die Sicherheit der eingesetzten Hard- und Software voraus. Aktuelle Betriebssysteme, Browser und Mailprogramme sind ebenso unerlässlich wie die Installation von Firewalls, Antivirenprogramme und Antispy-Software. Vor allem bei mobilen Geräten wie Laptops, Tablets und Smartphones spielt der Zugriffschutz eine wichtige Rolle. Die eingesetzte Zahlungsverkehrssoftware muss auf aktuellem Stand sein.

Änderung und Verschlüsselung sind Pflicht  

Benutzerkennung und Passwort müssen regelmäßig geändert werden. Das schützt vor Versuchen Unberechtigter sich Zugang zu verschaffen.

Die Verschlüsselung von Festplatten bei Mobilgeräten bietet zusätzliche Sicherheit bei Verlust. Daten und Dateianhänge, die per E-Mail versandt werden, sollten verschlüsselt sein, um ein unerwünschtes Auslesen auf dem Weiterleitungsweg zu verhindern.

Datensicherung an getrennten Orten

Bei der Datensicherung ist es wichtig, dass sie regelmäßig durchgeführt wird und die Verwahrung der Datenträger an deutlich getrennten Orten stattfindet. Ansonsten sind sie denselben Risiken ausgesetzt wie die Originaldaten selbst.

Tipp zu Datensicherheit, Prävention und Schulung

https://www.sicher-im-netz.de
Das Bundesministerium des Inneren hat die Schirmherrschaft dieser Internet-Serviceseite übernommen.